Die Klippe von Momina skala

Das ist ein eindrucksvolles Ensemble von zackigen Kolonnen, die aus vulkanischem Gestein ähnlich wie Basalt bestanden sind. Es ist der einzige Vulkangestein, der sich in Bulgarien zum Klettern eignet. Die Klippe befindet sich in der Nähe des Dorfes Shiroko Pole an der Küste des Stausees Studen Kladenets. Auf dem Hügel befinden sich die Überreste der mittelalterlichen Festung Monyak. Das Klettern hier ist sehr abenteuerlich und erfordert gute Kenntnisse im Umgang mit traditioneller Ausrüstung. Die Routen werden nirgendwo im Netz angekündigt, so dass Sie entweder den ersten Aufstieg machen oder gelegentlich eine bestehende Tour besteigen werden. Durch Beobachten der offensichtlichen und logischsten Linien ist sehr wahrscheinlich, dass es sich bereits eine Route befindet. Einige der Routen haben Aufschrift unterhalb, glauben aber nicht an die beschriftete Grade. Während des Kletterns finden Sie einzelne Schlaghaken. Überprüfen Sie zunächst, ob sie zuverlässig sind und hämmern, wenn nötig, und nehmen Sie sie nicht mit. Sie werden Sie entlang der Route führen. Eher platzieren Sie lieber Ihre eigene Ausrüstung, wenn Sie den Haken nicht vertrauen. Die Kletterethik für diesen Felsen verbietet das Anbringen von Bohrhaken jeglicher Art. KEIN Bohren. Da es sich nicht um einen berümten Klettergarten handelt, sollten Sie jeden Schritt und Griff überprüfen. Der Fels ist teilweise sehr brüchig und große Steine ​​zu brechen ist nicht unmöglich. Die Höhe beträgt ca. 100m. Auf dem Gipfel des Felsens haben Sie ein erstaunliches Panorama in Richtung Stausee daneben. Nachdem Sie oben angekommen sind, müssen Sie einen steilen Pfad südwestlich der Klippe finden, eine Rinne zwischen Abschnitten des Felsens mit leichtem Abklettern, das Sie nach unten führt. Dieser Ort ist nur für erfahrene Kletterer geeignet, die in jeder kritischen Situation Handlungswissen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.