Nach dem Besuch des Petzl Rocktrip 2014 wurde Bulgarien international bekannt. Damals wurde ein sehr kleiner Teil der vorhandenen Klettergebiete dargestellt, aber viele sind außer Sicht geblieben. Obwohl Bulgarien für die deutschen Kletterer schon seit langer Zeit bekannt ist, beispielsweise durch die Konglomerattürme bei Belogradtschik, gibt es noch eine Menge Möglichkeiten sein leidenschaftliches Hobby auszuüben. Wir sammeln für Sie populäre und unbekannte Kletterzonen. Die Liste wird ständig ergänzt.

Die Lage von Sofia ist ideal für diesen Sport, da es fast in jeder Himmelsrichtung eine große Anzahl von Möglichkeiten zum Klettern gibt. In einem Radius von ungefähr 100km findet man die Hauptklettergebiete Bulgariens. Sie können einen tägliche oder mehrtägige Trips unternehmen.

Falls Sie in eine langfristige abenteuerliche Kletterreise eintauchen möchten, werden Sie nach Plovdiv, Kardzhali, Veliko Tarnovo, Ruse und sogar an die Küste des Schwarzen Meeres gelangen.

Ein Hauptvorteil der bulgarischen Klettergebiete ist, dass sie sehr selten überfüllt sind und Sie brauchen nicht auf Ihre Route zu warten wie in einer Kletterhalle. Die Zahl der Gebiete im Gegensatz zur Anzahl der Kletterer ist enorm. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie einen Sektor besuchen, in dem Sie den ganzen Tag alleine sind. Ein anderer Vorteil ist, dass man glatte oder schmierige Routen sehr selten findet, das heißt, Sie werden einen festen Fels mit guter Reibung genießen können.

Im Menü im rechten Rand können Sie bezüglich Ihrer Vorliebe auswählen, wohin Sie gehen möchten. Hier finden Sie kurze Beschreibungen und einige Fotos, um eine Vorstellung zu bekommen, was Sie erwartet.