Unter Bouldern versteht man Klettern an großen Steinen bzw. hohen Felsen, welche in den meisten Fällen ca. 4–5 Meter hoch sind. Zur Absicherung des Kletterers werden spezielle Bouldermatten, sog. „crash pads“ verwendet, auf welchen der Kletterer im Falle eines Absturzes landet. Beim high bouldering kann die Höhe des zu erklimmenden Felsens sogar bis zu 10 m erreichen. Da ein Sturz aus einer solchen Höhe nicht ganz unbedenklich ist, ist high bouldering ausschließlich erfahren Kletterern zu empfehlen.

Bouldern ist ein Teamsport, bei dem viele Leute gleichzeitig teilhaben können – Derjenige, der gerade nicht klettert, schützt den kletternden davor, dass dieser nicht auf den Rücken oder den Bauch fällt, dann dabei kann man sich Verletzungen zuziehen. Das Ziel ist es, dass ein kontrollierter Fall stattfindet, bei dem man mit den Füßen auf der weichen Matte landet.

Das Bouldern in der Halle ist deutlich ungefährlicher als das Bouldern an echten Felsen. Die Bouldermatten in der Halle sind meistens sehr dick und auch ein unkontrollierter Sturz ist nicht gefährlich. Im freien Gelände allerdings, zieht man sich beim Boulden statistische gesehen mehr Verletzungen zu, als beim Sportklettern. Dennoch wird das Bouldern von vielen bevorzugt, da die Kosten des Equipments im Vergleich zu den anderen Kletterarten verhältnismäßig niedrig sind.

 

Die beliebtesten Regionen für das Bouldern in Bulgarien befinden sich im Rila- und Vitosha- Gebirge. Einige von ihnen sind so nah, dass es sich an langen Sommertage lohnt diese auch noch am Ende eines Arbeitstags zu besuchen. Viele schöne Linien stehen zur Verfügung aber natürlich ist alles eine Frage der persönlichen Vorstellung. Jede einzelne Linie, die Sie sich aussuchen kann zu Ihrer persönlichen Boulder-Herausforderung werden.

 

 

Bouldering in BulgariaBouldering in BulgariaBouldering in BulgariaBouldering in BulgariaBouldering in BulgariaBouldering in Bulgariabouldering in Bulgaria